Sponsoren HLV Logo HLV Logo

13.11.2017

E-Kader Auftaktveranstaltung in Kassel

Der Hessische Leichtathletik Verband führte erstmalig eine gemeinsame Veranstaltung in Hessen Nord – Ost für die Talente der Jahrgänge 2006 bis 2003 aus den 3 Stützpunkten Bad Sooden-Allendorf, Hofgeismar und Kassel durch. Peter Grunwald, der HLV Vizepräsident und Carsten Ebert als HLV Leistungssportreferent, führten die Talente und deren Eltern, mit motivierenden Worten in den Bereich des Leistungssportssports ein. In einer anschließenden gemeinsamen Trainingseinheit konnten sich die E-Kadertrainer Maximilian Balken, Mustafa Hallal und Michael Birkelbach in den Bereichen Koordination, Beweglichkeit und Stabilität eine Momentaufnahme von den jungen Athleten machen. Die Motivation der Talente konnten alle Trainer mit der höchsten Punktzahl bewerten. 

In folgender Übersicht die E-Kader Athleten für den Talentstützpunkt Nordost. Die Athleten des Kreises Kassel sind gelb hinterlegt:

 

Name

Jg.

Verein

1

Gabriela Vukelic

2004

LAV Kassel

2

Charlotte Imming

2004

LAV Kassel

3

Merle Tetem

2004

Tuspo Borken

4

Janina Jakob

2004

SSC Vellmar

5

Lara Meister

2004

SSC Vellmar

6

Linnea Hinz

2004

LAV Kassel

7

Holly Okuku

2005

GSV E.-Baunatal

8

Aischa Zabirova

2005

LAV Kassel

9

Alessia Möller

2005

LAV Kassel

10

Josephine Otto

2005

Tuspo Borken

11

Rachel Losenhausen

2005

TSV 05 Remsfeld

12

Elly Losenhausen

2005

TSV 05 Remsfeld

13

Janik Meyfahrt

2003

TV Wabern

14

Nils Christmann

2004

TSV J.- Gensungen

15

Peer Ried

2006

LAV Kassel

16

Marcel Al-Batat

2006

TSV 05 Remsfeld

17

Mika Khadr

2006

KSV Baunatal

18

Lenka Müller

2006

TSV 05 Remsfeld

19

Luis André

2005

MT Melsungen

18.10.2017

Neue Kampfrichter 2017

Wir gratulieren herzlich den Teilnehmer der erfolgreich bestandenen 2-tägigen Kampfrichtergrundausbildung, die von Frieder Banger und Peter Grunwald durchgeführt wurde.
 

20.09.2017

Max Rosennagel und Amber Walbeck - herrausragende Mehrkampfleistungen

Mit 2095 Zählern in der M 15 erzielte Max Rosenagel (linkes Bild) (LAV Kassel) die höchste Punktzahl der Jungen bei der Kreis-Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten U 16 im Auestadion in Kassel. Auch am Saisonende boten die Schüler und Schülerinnen noch einmal gute Leistungen. 5,42 m im Weitsprung sowie mehr noch 1,72 m im Hochsprung ragen aus den Ergebnissen des IGS-Schülers aus Guxhagen heraus. Im Vierkampf der M 14 sah es nach einem Erfolg von Simon Jochum (LAV/1899) aus. Doch mit einer Steigerung im Kugelstoßen auf 12,22 m (4 kg) riss Moritz Raschbichler (LAV) mit 1923 Punkten letztendlich die Kastanien noch aus dem Feuer.

Mit 11,10 Sekunden über 75 Meter legte Martin Korff (LG Kaufungen/1462) zur Freude von Trainerin Uschi Hendrich den Grundstein zum Sieg in der Vielseitig-Prüfung der M 12 vor Bennet Müller (KSV Baunatal/1369). Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Mit seinem überlegenen Sieg im Vierkampf der M 11 erinnerte Mika Khadr (KSV/1577) an die Glanzzeit seines Vaters Michael, der seit Bietigheim 1988 mit 7228 Punkten den nordhessischen Rekord im Zehnkampf der männlichen Jugend U 20 hält.

Mit 3141 Zählern zeigte Amber Walbeck (rechtes Bild) (LAV) vor Anna Leena Scholz (PSV/2934) die größte Ausgeglichenheit im Siebenkampf der W 15. 10,37 m im Kugelstoßen (3 kg) sowie 30,71 m im Speerwerfen (50 g) ragen aus den Ergebnissen der Albert-Schweitzer-Schülerin heraus. Doch im Vierkampf schlug ihnen Elena Pflüger (LAV/1885) ein Schnippchen. 4,81 m im Weitsprung und mehr noch 1,52 m im Hochsprung brachten Melissa Schnitzerling (KSV) an die Spitze der W 14 und mit 1932 Zähler die höchste Punktzahl im Vierkampf der Mädchen.

Ihren ersten großen Sieg feierte Linnea Hinz (LAV) in der Auseinandersetzung der W 13. Mit 1859 Punkten sowie mit einem großen Kämpferherz bezwang das Leichtgewicht aus Guxhagen die bisher vor ihr platzierten Janina Jakob (SSC Vellmar/1679) und Gabriela Vukelic (LAV/1659). Weiterhin wird man sich die Namen von Alessia Möller (LAV/1791) in der W 12 sowie der elf Jahre alten Talente Mia Becker (LG Vellmar/1582) und Theresa Roß (SSC/1579) merken müssen. Dabei trennten Becker und Roß lediglich drei Punkte.                                                       (zct)

19.09.2017

Tolle Leistungen bei den Kreismehrkampfmeisterschaften am 16./17.9.

Neben dem überlegenen Sieg von Carolin Klupsch (SSC Vellmar) im Siebenkampf der Frauen (siehe Regionalsport) gab es bei der in die nordhessischen Titelkämpfe eingebetteten Kreis-Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten im Auestadion in Kassel weitere gute Leistungen für die heimischen Athleten.

Erstmals startete Kira Werner (KSV Baunatal) im Siebenkampf der Frauen und hatte als Zweite mit 3313 Punkten in 28,42 Sekunden über 200 Meter ihr bestes Einzel-Resultat. Mit 52 Jahren stand Karin Reitemeier (SSC) ebenfalls die Zwei-Tage-Prüfung durch. Und wie: 2460 Punkte wurden im Vorjahr in der W 50 lediglich von zwei Athletinnen im Bundesgebiet überboten. 4,74 m im Weitsprung ragen bei Sara Grunwald (SSC/2196 P.) beim Sieg im Fünfkampf der W 30 heraus.

Der Fünfkampf ist ebenfalls die Stärke von Guido Frank (LAV Kassel). Als Sieger der M 45 mit 3148 Zähler unterstrich der Diplom-Ökonom aus Sandershausen seine Ausnahmstellung in Hessen. 26,24 Sekunden über 200 Meter sowie 45,50 m im Speerwerfen (800 g) ragen heraus.

Im Fünfkampf der männlichen Jugend U 20 sind die Athleten der LG Kaufungen derzeit am besten besetzt und landeten mit Adrian Hose. Oliver Paul und Felix Bornemann (Foto links) einen dreifachen Sieg. 12,31 Sekunden über 100 Meter und mehr noch 53,80 Sekunden über 400 Meter jeweils von Felix Bornemann sind hier die besten Einzelresultate.

Die Tages-Bestleistungen im Weitsprung (5,90 m) sowie im Hochsprung (1,68 m) brachten Tim Niemeier (LAV/2721) vor Muhamad Wahid (SSC/2363) und Hendrik Schade (LAV/2235) den Sieg im Fünfkampf der männlichen Jugend U 18. Wahid überzeugte mit 5,75 m ebenfalls im Weitsprung und Schade sprintete die 100 Meter trotz Gegenwind in 11,85 Sekunden.

Mit gleichmäßig guten Ergebnissen gewann Rebecca Thiele (LAV/2960) (rechtes Bild) den Siebenkampf der weiblichen Jugend U 18. Mehr noch fiel in dieser Altersklasse der Vierkampf ins Auge. Starke Leistungen über 100 Meter (13,32 s) sowie über 100 Meter Hürden (16,43 s) und im Kugelstoßen (3 kg: 10,51 m) waren für Merle Hinz (2495) die Basis zum Sieg und zum dreifachen LAV-Erfolg vor Kerstin Beuermann (2196) und Antonia Bagaric (1962). (Bilder und Bericht: Lothar Schattner)

Weitere Ergebisse hier: http://laportal.net/Competitions/Details/99/1

18.09.2017

KILA - SSC Vellmar, KSV Baunatal und Heiligenrode erfolgreich

Der letzte Kila Wettkampf der U8 und U10, organisiert vom HLV Kreis Kassel, mit Unterstützung der Vereine, fand am Sonntag den 17.9. im Rahmen der Nordhessischen Mehrkampf Meisterschaften Kassel, bei schönsten Wetter im Auestadion statt.

In der U8 gab es je ein Team vom SSC Vellmar und vom KSV Baunatal, die in den 4 Disziplinen 30m Sprint, Einbein Hüpfer Staffel, Drehweitwurf und dem 30m Hindernis Sprintstaffellauf teilgenommen haben.
Hier war es ein Kopf an Kopf Rennen der beiden Mannschaften, die es geschaft haben einen Punkte-Gleichstand zu erkämpfen, so das beide zum Schluß mit exakt der gleichen Punktzahl auf Platz 1 lagen.

In der U10 mit 40 Sprint, Staffelweitsprung, Drehweitwurf und 40m Sprintstaffellauf. Hier gab es zwei Mannschaften aus Heiligenrode(aufgeteilt in 8 und 9 Jährige), je eine vom GSV Eintracht Baunatal, SSC Vellmar und KSV Baunatal.
Die Heiligenröder haben mit den Älteren vor dem KSV Baunatal gewonnen, gefolgt vom SSC Vellmar, dem zweiten Team vom TSV und dem GSV (Bericht und Bild: Thomas Hensmanns)

AK Verein niedrige Punkte besser Gesamt Platz
U8 SSC Vellmar 6 Punkte 1. Platz
U8 KSV Baunatal 6 Punkte 1. Platz
U10 TSV Heiligenrode 1 5 Punkte 1. Platz
U10 KSV Baunatal 10 Punkte 2. Platz
U10 SSC Vellmar 12 Punkte 3. Platz
U10 TSV Heiligenrode 1 13 Punkte 4. Platz
U10 GSV Eintracht Baunatal 18 Punkte 5. Platz


letzte Änderung: 14.11.2017

2017 © by HLV-Kreis-Kassel.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus